Mus musculus - Farb- und Rassemäuse

2005 bis 2008

Im Sommer 2005 bekamen wir sieben Farbmäuse zur Pflege. Es war ein Pärchen, dass bereits 5 Junge bekommen hatte. Wir zeigten die Familie beim Tierarzt, dieser bestimmte das Alter und bestätigte uns in unserer Geschlechtsbestimmung. Es waren die Eltern, zwei Söhne und drei Töchter.
Nach einigen Tagen stellte sich heraus, dass derjenige, der uns die Mäuse zur Pflege gegeben hatte, diese nicht mehr wiederhaben wollte. So entschlossen wir uns die Weibchen zu vermitteln und fanden schnell ein gutes zu Hause bei einer ehemaligen Praktikantin vom Tierheim Koblenz. Die verbleibenden Böcke hatten keine gute Chance auf Vermittlung, also sollten sie bei uns bleiben. Doch die Herren entwickelten einen kaum erträglichen Geruch und wir wussten uns nicht anders zu helfen, als sie kastrieren zu lassen.


Die drei Jungs erwachten beim Tierarzt aus der Narkose, starben aber noch in der Praxis. Das war ein sehr tragisches Ende was uns sehr erschütterte.

 

Anfang 2007 packte uns doch wieder der Wunsch nach den kleinen Nagern und wir wandten uns an den Deutsche Mäuse - Rassezuchtverein Muroidea e. V.
Schnell wurden wir fündig und bekamen im März unsere fünf kleinen Mädchen, die uns bis Herbst 2008 begleiteten. Es waren zauberhafte Mäuse und die Erinnerungen an sie lebt weiter!

 

Seit 2009 halten wir Schlangen und züchten zeitweise die benötigten Mäuse selbst. Dabei orientieren wir uns an den Empfehlungen von Projekt Biomaus zur verhaltensgerechten Futtertierzucht. Wir freuen uns jeden Tag über die quirligen Mäuschen und geben ihnen das beste Mäuseleben bis sie uns irgendwann verlassen.