Phyllium siccifolium - "Wandelndes Blatt"

Diese Art Gespenstschrecken lassen sich problemlos das ganze Jahr über mit Blättern von Rosengewächsen ernähren. Also Brom- oder Himbeerblätter, Erdbeer- oder Rosenblätter. Man sollte allerdings darauf achten keine anderen Tiere einzuschleppen, da man nie weiss, ob sie die Eier oder die Schrecken selbst gefährden.

 

Geschlechtsunterschiede:
Größe des Männchens: 6-7 cm
Größe des Weibchens: 8-10 cm
Der Hinterleib der Weibchen ist deutlich breiter als der spitze Hinterleib der Männchen. Das kann man mit geübtem Auge schon am L2 oder L3 erkennen.

 

Haltung:
Raumtemperatur ist ausreichend, allerdings muss auf eine erhöhte Luftfeuchtigkeit von 70–90 % geachtet werden. Wir sprühen dafür zweimal täglich mit der Blumenspritze. Ausserdem brauchen sie eine gute Belüftung und ein bisschen Wind, weil das das Fressen anregt.
Die Tiere werden ungefähr 8 bis 10 Monate alt.

 

Zucht und Entwicklung:
Die Tiere vermehren sich geschlechtlich. Je nach Temperatur schlüpfen die Nymphen nach bis zu 4 Monaten. Die Weibchen häuten sich sechs mal, die Männchen vier mal. Die Entwiclung vom Schlupf bis zur Adulthäutung dauert bis zu 5 Monate, doch das ist temperaturabhängig.